Меню

Welttag des Fernsehens 2016 Pro und Contra Braucht man noch einen Fernseher

Welttag des Fernsehens 2016 : Pro und Contra: Braucht man noch einen Fernseher?

Ohne Fernseher gibt

Verbindendes Element in der Familie oder überflüssiges Möbelstück? Zwei Meinungen zum Fernseher.

von Maximilian Matthies/Anna Gellner
20. November 2016, 20:09 Uhr

Pro: Fernsehen schweißt zusammen, sagt Maximilian Matthies:

Seit meiner Jugend besitze ich einen eigenen Fernseher und es würde mir schwerfallen, auf ihn zu verzichten. Weil Fernsehen das Leben leichter macht. Vier Gründe.

Fernsehen ist einfach. Ich schaue in die Programm-Zeitschrift und weiß, ob es sich lohnt einzuschalten – oder nicht. Oft brauche ich aber auch gar nicht nachschauen, sondern ich weiß, was gerade läuft. Zum Beispiel am Sonntagabend. Ich mag es, ohne Nachdenken den Fernseher anzuschalten, um selbst abzuschalten.

Fernsehen ist Sicherheit. Früher gab es Sendungen, die wir in der Familie immer zusammen geschaut haben. Jeder konnte sich danach richten, jeder war im Film. Das hat manchmal zusammengeschweißt. Fernsehen war auch Familie. Heutzutage wird das Fernsehen durch Streaming abgelöst. Die Angebote sind flexibler. Das ist schön. Aber es geht dadurch auch etwas verloren: ein gemeinsamer Anker.

Fernsehen ist flexibel. Ein Fernseher kann nebenbei laufen. Er kann aber auch beachtet werden. Fernsehen bietet viele Programme mit einer großen Auswahl. Ich kann schnell hin und her wechseln oder bei einem bleiben. Ich kann sicher sein, nichts zu verpassen, auch wenn ich etwas verpasse. Ich kann die Uhr nach meinen Lieblingssendungen stellen, ich kann es auch lassen. Ich kann mir durch wiederkehrende Fernsehsendungen eine Struktur geben, an die muss man sich aber nicht halten. Und das hat keine Konsequenzen.

Fernsehen ist wichtig. Über alle Ereignisse auf der Welt halten uns die Fernsehnachrichten auf dem Laufenden. Den ganzen Tag. Wir brauchen nichts dafür zu tun. Im Fernsehen sehen wir Politik-Talkshows, spannende Dokumentation und gute Journale. Wir schauen Sendungen mit unseren Mitmenschen zur gleichen Zeit. Fernsehen liefert uns Gesprächsstoff, und vor allem macht es Spaß.

Quiz zum Fernsehen: Wie gut kennen Sie sich aus?

Contra: Ohne Fernseher gibt’s weniger Streit — und ein schöneres Wohnzimmer, sagt Anna Gellner:

Als ich vor elf Jahren bei meinen Eltern ausgezogen bin, habe ich meinen Fernseher vergessen. Oder er passte nicht mehr ins Auto, so genau weiß ich das nicht mehr. Ich weiß nur: Seitdem habe ich ihn nicht ein einziges Mal vermisst. Erst der Welttag des Fernsehens heute lässt mich kurz aufschrecken: Ach ja, dieses Fernsehen, da war ja was.

Warum das so ist? Man könnte jetzt anfangen mit den vielen Shows, die im Fernsehen laufen, die man aber nicht gesehen haben muss (gerne übrigens mit einem Star im Namen). „Deutschland sucht den Superstar“, „Popstars“, „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“, „Ich bin ein Star, holt mich wieder rein“, „Germany’s Next Topmodel“, „Adam sucht Eva“, „Schwiegertochter gesucht“, „Bauer sucht Frau“, „Big Brother“, „Frauentausch“. (Okay, ich hör schon auf). Aber das Programm ist nicht das Problem, es gibt ja auch viel Sehenswertes im TV. Und ich würde es dort auch schauen. Wenn ich es tun könnte, wann ich möchte – und nicht, wenn es mir der Programmdirektor vorschreibt.

Es ist nämlich nicht so, dass ich nicht gerne Serien schauen würde. Ich schaue sogar ganz schön viele – und meistens auch ganz schön lange. Netflix und die Mediatheken erlauben es mir, selbst über meine Zeit zu bestimmen. Was gibt es schließlich Schöneres, als sechs Folgen „Orange is the new Black“ mitten in der Nacht am Stück zu gucken, eingekuschelt in die Bettdecke und mit dem iPad auf dem Kopfkissen? Eben.

Das Streamen hat aber noch viel mehr Vorteile. Noch nie musste ich mich mit meinem Freund um eine Fernbedienung streiten. Noch nie ein Kaffeetrinken am Sonntag abbrechen, weil ja gleich der Tatort anfängt. Ich kann auswählen und muss mich nicht berieseln lassen. Und: Noch nie musste ich meine Wohnzimmereinrichtung einer sperrigen schwarzen Kiste anpassen.

Mein alter Fernseher fristet übrigens mittlerweile ein trostloses Dasein im Keller meiner Eltern. Max, du darfst ihn dir gerne abholen!

Источник

Конспект урока по немецкому языку на тему «Телевидение: за и против»

Тема урока : „Fernsehen: pro und kontra.“

Закрепление и совершенствование знаний по теме «Телевидение» в новой коммуникативной ситуации.

Задачи урока:

Образовательные:

совершенствовать навыки ознакомительного и просмотрового чтения;

активизировать употребление лексики по теме в новых коммуникативных ситуациях;

развивать и совершенствовать коммуникативные навыки в пределах темы;

развивать языковую догадку

Развивающие:

формировать познавательную активность школьников;

развивать их аналитическое мышление

Воспитательные:

гуманистическое развитие личности учащихся;

воспитание разумного отношения к СМИ;

воспитание потребности в практическом использовании немецкого языка;

Тип урока: Комбинированный урок

Вид урока: Урок – подготовка к дискуссии

Оборудование урока:

коллаж по теме «Телевидение»

рабочие листы с ключевыми словами для работы в группах

три картинки в виде пазлов с изображением сюжетов из фильмов для создания микро-групп

карточки с новой лексикой по теме

опорные клише по теме

раздаточный материал ассоциограммы с ключевыми словами

фишки двух цветов (pro und kontra Fernsehen)

Организационный момент

Постановка целей. Введение в тему,

стимулирование учащихся, выстроение ожиданий

2.1 через вопросы учителя :

— Kinder, heute sprechen wir noch ein wenig über das Fernsehen.

Sagt mir bitte, seht ihr gern fern? Welche Fernsehsendungen findet ihr besonders interessant?

работу с ассоциограммой

Seht bitte euch die Tafel an und nennt die Wörter mit dem Wortteil „Fernseh-“

на доске ассоциограмма

интерпретацию учащимися слова „ Fernsehm ä rchen “, предложенного учителем

Kinder, und mir fällt das Wort „Fernsehmärchen“ ein. Wie versteht ihr es? Erklärt bitte. Man kann russisch darüber sprechen.

Wie denkt ihr, worum geht es im Text mit dem Titel „Fernsehmärchen“?

Текстовый этап

постановка целей и проблемных вопросов учителем

Jetzt lest den Text und sagt, ob eure Vermutungen richtig waren. Hat sich eure Meinung nach dem Lesen des Textes verändert, oder? (man kann russisch sagen)

чтение текста

ответы на заданные вопросы

ученики кратко передают основное содержание текста ( можно при помощи текста с пропусками) , дают русскую интерпретацию прочитанному

Erz ä hlt kurz , was ihr gelesen habt .

( In diesem Text geht es um . Die Hauptperson ist . .Die handelnden Personen sind . Herr B möchte mit . sprechen, aber . sieht fern. Er fährt zu . und dann ins . . Alle sitzen vor . und hören ihm nicht zu. Am Wochenende fliegt Herr B in . Dort wohnt . . Und er . auch fern. )

Was denkt ihr daran? ( man kann russisch sprechen)

Послетекстовый этап

определение основных тем в тексте

— Kinder, wie denkt ihr, zu welchen drei Themen kann man die Wörter dieses Textes ordnen? (Familie, Fernsehen, Beziehungen)

4.2 ученики работают в трех группах, выписывая маркером на рабочие листы с ключевыми словами все слова и выражения, связанные с ними. (учащихся можно разделить на группы с помощью сюжетных картинок, разрезанных на пазлы. Кто получил часть от одной картинки, собираются в одну

микро-группу; также для лучшей наглядности детям можно раздать маркеры разных цветов)

— Schreibt aus dem Text alle Wörter und Wortverbindungen,

die zum Thema „ Familie“

Fernsehen“

Beziehungen“ gehören.

4.3 презентация у доски лексики по группам, ученики из других двух групп добавляют те слова, которые не записали ребята.

4.4 подарок учителя (это слова, предположительно незнакомые для детей, либо находящиеся в пассивном лексическом запасе; слова написаны на корточках и вывешиваются на доску)

— Ich möchte euch noch die Wörter schenken. Sagt, zu welcher Gruppe sie gehören?

verheiratet sein

fasziniert auf die bewegten Bilder starren = fernsehen

der Fortschritt — der technische Fortschritt

der Fernseher läüft = der Fernseher funktioniert

Beziehungen:

gemütlich beisammen sitzen

4.5 выход на коммуникацию

а) из всей лексики на рабочих листах сгруппировать аргументы

«За» и «Против» телевидения. (ученик называет слово, берет соответствующую фишку и крепит к слову на доске)

— Aus unseren Wortlisten nennt die Argumente „Pro“ und „Kontra“ das Fernsehen.

Читайте также:  Миссисипи река описание характеристика и притоки одной из самых величайших рек мира

в) учащиеся высказывают свое мнение с помощью опор, используя речевые клише.

— Sagt eure Meinung darüber. Diese Redewendungen helfen euch.

Ich bin sicher,

Ich vermute

Ich bin nicht einverstanden,

daß das Fernsehen positiv/ ist

weil die Menschen .

es .

die Familie .

die Beziehungen .

c) работа с коллажом

— Ihr habt mehrere Argumente kontra das Fernsehen genannt. Seht bitte die Collage an und sagt, welche Freizeitsaktivitäten gibt es außer Fernsehen? Was macht ihr gern mit ihren Eltern , Freunden zusammen ?

* d ) работа в парах, написание краткого рассказа о телевидении.

— Schreibt kurz, was ihr über das Fernsehen sagen möchten.

Объяснение домашнего задания

1 вариант : — Interviewiert bitte eure Eltern, Geschwister, Nachbarn

zum Thema „Pro und kontra das Fernsehen“

2 вариант: ( можно предложить ученикам с высоким уровнем обученности)

— Mit Hilfe dieser Arbeitslisten erzählt bitte, wie das Fernsehen

auf die Beziehungen in deiner Familie wirkt.

6. Подведение итогов

урока немецкого языка

  • Все материалы
  • Статьи
  • Научные работы
  • Видеоуроки
  • Презентации
  • Конспекты
  • Тесты
  • Рабочие программы
  • Другие методич. материалы

Номер материала: ДБ-574284

Не нашли то что искали?

Вам будут интересны эти курсы:

Оставьте свой комментарий

Авторизуйтесь, чтобы задавать вопросы.

Программа по сокращению срока обучения в колледжах начнется с сентября 2022 года

Время чтения: 1 минута

Специалисты ВШЭ предложили по-новому рассчитывать зарплату учителям

Время чтения: 2 минуты

Минобрнауки предложило поменять правила поступления в вузы

Время чтения: 1 минута

Минпросвещения намерено ограничить продвижение готовых домашних заданий

Время чтения: 2 минуты

В Калининграде работникам образования выплатят по 10 тыс. рублей

Время чтения: 1 минута

Правительство утвердило порядок контроля на экзамене по русскому языку для иностранцев

Время чтения: 1 минута

Подарочные сертификаты

Ответственность за разрешение любых спорных моментов, касающихся самих материалов и их содержания, берут на себя пользователи, разместившие материал на сайте. Однако администрация сайта готова оказать всяческую поддержку в решении любых вопросов, связанных с работой и содержанием сайта. Если Вы заметили, что на данном сайте незаконно используются материалы, сообщите об этом администрации сайта через форму обратной связи.

Все материалы, размещенные на сайте, созданы авторами сайта либо размещены пользователями сайта и представлены на сайте исключительно для ознакомления. Авторские права на материалы принадлежат их законным авторам. Частичное или полное копирование материалов сайта без письменного разрешения администрации сайта запрещено! Мнение администрации может не совпадать с точкой зрения авторов.

Источник



Тема урока: „Fernsehen: pro und kontra.“

Тема урока: „Fernsehen: pro und kontra.“

Закрепление и совершенствование знаний по теме «Телевидение» в новой коммуникативной ситуации.

Задачи урока:

Образовательные:

· совершенствовать навыки ознакомительного и просмотрового чтения;

· активизировать употребление лексики по теме в новых коммуникативных ситуациях;

· развивать и совершенствовать коммуникативные навыки в пределах темы;

· развивать языковую догадку

Развивающие:

· формировать познавательную активность школьников;

· развивать их аналитическое мышление

Воспитательные:

· гуманистическое развитие личности учащихся;

· воспитание разумного отношения к СМИ;

· воспитание потребности в практическом использовании немецкого языка;

Тип урока: Комбинированный урок

Вид урока: Урок – подготовка к дискуссии

Оборудование урока:

· коллаж по теме «Телевидение»

· рабочие листы с ключевыми словами для работы в группах

· три картинки в виде пазлов с изображением сюжетов из фильмов для создания микро-групп

· карточки с новой лексикой по теме

· опорные клише по теме

· раздаточный материал ассоциограммы с ключевыми словами

· фишки двух цветов (pro und kontra Fernsehen)

1. Организационный момент

2. Постановка целей. Введение в тему,

стимулирование учащихся, выстроение ожиданий

2.1 через вопросы учителя:

— Kinder, heute sprechen wir noch ein wenig über das Fernsehen.

Sagt mir bitte, seht ihr gern fern? Welche Fernsehsendungen findet ihr besonders interessant?

2.2 работу с ассоциограммой

— Seht bitte euch die Tafel an und nennt die Wörter mit dem Wortteil „Fernseh-“

на доске ассоциограмма

2.3 интерпретацию учащимися слова „Fernsehmärchen“, предложенного учителем

— Kinder, und mir fällt das Wort „Fernsehmärchen“ ein. Wie versteht ihr es? Erklärt bitte. Man kann russisch darüber sprechen.

Wie denkt ihr, worum geht es im Text mit dem Titel „Fernsehmärchen“?

3. Текстовый этап

3.1 постановка целей и проблемных вопросов учителем

— Jetzt lest den Text und sagt, ob eure Vermutungen richtig waren. Hat sich eure Meinung nach dem Lesen des Textes verändert, oder? (man kann russisch sagen)

3.2 чтение текста

3.3 ответы на заданные вопросы

3.4 ученики кратко передают основное содержание текста (можно при помощи текста с пропусками), дают русскую интерпретацию прочитанному

— Erzählt kurz, was ihr gelesen habt.

(In diesem Text geht es um. Die Hauptperson ist. .Die handelnden Personen sind. Herr B möchte mit. sprechen, aber. sieht fern. Er fährt zu. und dann ins. . Alle sitzen vor. und hören ihm nicht zu. Am Wochenende fliegt Herr B in. Dort wohnt. . Und er. auch fern. )

— Was denkt ihr daran? ( man kann russisch sprechen)

4. Послетекстовый этап

4.1 определение основных тем в тексте

— Kinder, wie denkt ihr, zu welchen drei Themen kann man die Wörter dieses Textes ordnen? (Familie, Fernsehen, Beziehungen)

4.2 ученики работают в трех группах, выписывая маркером на рабочие листы с ключевыми словами все слова и выражения, связанные с ними. (учащихся можно разделить на группы с помощью сюжетных картинок, разрезанных на пазлы. Кто получил часть от одной картинки, собираются в одну

микро-группу; также для лучшей наглядности детям можно раздать маркеры разных цветов)

— Schreibt aus dem Text alle Wörter und Wortverbindungen,

die zum Thema „Familie“

„Fernsehen“

„Beziehungen“ gehören.

4.3 презентация у доски лексики по группам, ученики из других двух групп добавляют те слова, которые не записали ребята.

4.4 подарок учителя (это слова, предположительно незнакомые для детей, либо находящиеся в пассивном лексическом запасе; слова написаны на корточках и вывешиваются на доску)

— Ich möchte euch noch die Wörter schenken. Sagt, zu welcher Gruppe sie gehören?

verheiratet sein

fasziniert auf die bewegten Bilder starren = fernsehen

der Fortschritt — der technische Fortschritt

der Fernseher läüft = der Fernseher funktioniert

Beziehungen:

gemütlich beisammen sitzen

4.5 выход на коммуникацию

а) из всей лексики на рабочих листах сгруппировать аргументы

«За» и «Против» телевидения. (ученик называет слово, берет соответствующую фишку и крепит к слову на доске)

— Aus unseren Wortlisten nennt die Argumente „Pro“ und „Kontra“ das Fernsehen.

в) учащиеся высказывают свое мнение с помощью опор, используя речевые клише.

— Sagt eure Meinung darüber. Diese Redewendungen helfen euch.

Ich bin sicher,

Ich vermute

Ich bin nicht einverstanden,

daß das Fernsehen positiv/ ist

weil die Menschen .

die Familie .

die Beziehungen .

c) работа с коллажом

— Ihr habt mehrere Argumente kontra das Fernsehen genannt. Seht bitte die Collage an und sagt, welche Freizeitsaktivitäten gibt es außer Fernsehen? Was macht ihr gern mit ihren Eltern, Freunden zusammen?

*d) работа в парах, написание краткого рассказа о телевидении.

— Schreibt kurz, was ihr über das Fernsehen sagen möchten.

5. Объяснение домашнего задания

1 вариант: — Interviewiert bitte eure Eltern, Geschwister, Nachbarn

zum Thema „Pro und kontra das Fernsehen“

2 вариант: ( можно предложить ученикам с высоким уровнем обученности)

— Mit Hilfe dieser Arbeitslisten erzählt bitte, wie das Fernsehen

auf die Beziehungen in deiner Familie wirkt.

6. Подведение итогов

урока немецкого языка

Составила:

, учитель немецкого языка МОУ «СОШ с. Березово»

Источник

Урок «Телевидение»

Нажмите, чтобы узнать подробности

Урок в форме ролевой игры «Телевизионный день»

Просмотр содержимого документа
«Урок «Телевидение»»

Урок по теме «Телевидение» — 9 класс

Пояснительная записка

Урок совершенствования речевых навыков по теме «Средства массовой информации» (4-ая глава) в 9 классе по УМК И.Л. Бим, Л.М. Санниковой «Немецкий язык. Шаги 5» (М: «Просвещение», 2006 г.) по программе для 9 класса основной общеобразовательной школы, рассчитанной на 3 часа в неделю. В рамках темы «Средства массовой информации» есть возможность отдельные уроки посвятить различным СМИ. Популярность телевидения позволила мне выделить 3 урока на изучение данной подтемы. Первый урок был посвящен чтению (текст «Информационные дети»), второй – знакомству с телепрограммами немецкого телевидения, в том числе с программой «За и против». Третий — урок совершенствования речевых навыков, который можно считать обобщающим по данной подтеме.

Читайте также:  Лига чемпионов таблица февраль

Группа 9 класса стандартной возрастной нормы. Количество учащихся – 10. Степень обученности класса средняя. У основной массы учащихся развито произвольное внимание, комбинаторная память, что позволяет им справляться с заданиями по развитию различных видов речевой деятельности – аудирования, говорения, чтения. Они достаточно активны на уроке, добросовестно выполняют домашние задания. Однако существует определенный психологический барьер – боязнь ошибки, что мешает свободному общению на немецком языке.

Тема урока – «Телевидение» (Das Fernsehen).

Тип урока – урок совершенствования речевых навыков.

Форма урока – ролевая игра.

Образовательные: 1) Обучение устно – речевому общению по теме «Роль телевидения в

2) Развитие навыков аудирования с общим охватом содержания и с

извлечением конкретной информации;

3) Активизация страноведческих знаний о немецких средствах массовой

информации, о городах Германии, их достопримечательностях, о

Воспитательные: 1) Воспитание гражданской позиции учащихся через осознание роли

средств массовой информации в современном обществе.

2) Воспитание уважения к культуре, обычаям страны изучаемого

Развивающие: 1) Развитие произвольного внимания, памяти учащихся;

2) Развитие творческих способностей учащихся.

На I этапе — Начало урока – в результате краткой беседы с учащимися были выявлены и озвучены тема и задачи урока.

На II этапе – Речевая зарядка – в ходе фронтальной беседы выявлены зрительские интересы и пристрастия учащихся и таким образом прошло введение в тему урока.

На Ш этапе – Повторение — в ходе упражнений на немецко-русский и русско-немецкий перевод была активизирована лексика по теме «Телевидение», аудирование рассказов-загадок о телепередачах способствовало развитию навыков понимания на слух краткого текста на основе знакомой лексики. Все упражнения имели целью речевую подготовку к основному этапу урока.

IV, основной этап урока, прошел в форме ролевой игры «Телевизионный день». Все учащиеся имели возможность стать участниками телепередач, аналоги которых есть на российском и на немецком телевидении — «Новости», «Самый умный», ток – шоу «За и против», «Прогноз погоды», «Спокойной ночи, малыши» — в качестве ведущих, зрителей или непосредственных участников программ. Роли определялись в зависимости от уровня обученности, речевой подготовленности учеников с учетом их пожеланий. Каждый учащийся смог при этом реализовать свои творческие способности.

V, Заключительный этап, включал рефлексию, домашнее задание и оценивание учащихся.

В ходе рефлексии ученики ответили на вопрос, какая из предложенных ролей в мире телевидения им больше понравилась и попытались обосновать свои ответы. Треть учащихся хорошо чувствовали себя в роли ведущих, так как любят находиться в центре внимания, им нравится общаться, в том числе на немецком языке. Треть учеников с удовольствием исполнили роль участников телепрограмм (интеллектуальной игры, ток-шоу), так как эта роль не так ответственна, требует не такой серьезной языковой подготовки, позволяет давать иногда односложные ответы. Остальных устроила роль телезрителей — более пассивная роль позволяет им реализовать речевые возможности на доступном для них уровне.

Домашнее задание – рассказ о любимой телепередаче – явилось логическим продолжением темы урока. Качество и объем высказывания будут соответствовать уровню знаний каждого учащегося.

7 учеников из 10 были оценены за урок. – 4 получили «5», 3 – «4». При оценивании учитывалось мнение класса, самих учеников, учителя. Высокие оценки объясняются добросовестной подготовкой учеников к уроку и активной работой в течение всего урока.

Время урока было распределено оптимально, большая его часть пришлась на основной этап.

Урок имел большую практическую направленность – учащиеся применяли на практике навыки подготовленной и неподготовленной монологической и диалогической речи, умения воспринимать на слух монологический и диалогический текст разной длительности звучания, понять его основное содержание, адекватно реагировать на поставленные вопросы, высказывать и отстаивать свою точку зрения. Высока информативность урока – наряду с новыми данными по теме актуализированы страноведческие знания о достопримечательностях немецких городов, о традициях празднования Пасхи в Германии.

Урок имел развивающий характер. Задания на аудирование способствовали развитию произвольного внимания, нахождение и исправление фактической ошибки – развитию логического мышления и памяти, исполнение ролей участников телепрограмм – развитию творческих способностей. Все предложенные задания способствовали развитию устно – речевого общения учащихся.

Эффективности урока способствовало гармоничное сочетание словесных, наглядных и практических методов обучения, использование информационно — коммуникационных технологий (компьютерная презентация, материалы Интернет – сайтов при подготовке к уроку).

В ходе урока рационально чередовались фронтальная, индивидуальная, групповая формы организации познавательной деятельности.

Высокая работоспособность учащихся поддерживалась за счет хорошей психологической атмосферы в коллективе, положительного настроя на урок, внутренней мотивации учеников.

Поставленные задачи урока реализовать в основном удалось.

Подготовительная работа:

Индивидуальные и групповые задания для учащихся – «Прогноз погоды в Германии», «Новости ФРГ», сценка «Спокойной ночи, малыши» на немецком языке;

— Подготовка компьютерной презентации.

Оргмомент.

Проблематизация

— Guten Tag! Wir sprechen heute wieder über die Massenmedien. Welche Massenmedien kennt ihr? Und wie meint ihr, welches von ihnen ist das beliebteste?

— Ja, wirklich. Viele Umfragen beweisen, das Fernsehen ist das beliebteste Massenmedium. Und warum? 1 слайд

— Natürlich, jeder Mensch kann eine Fernsehsendung nach dem Geschmack finden. Es gibt politische und kulturelle, Sport, — Musik – und Kindersendungen. Also, für jede Zuschauergruppe gibt es eigene Sendungen.

Heute sprechen wir über die Rolle des Fernsehens in unserem Leben. Dann versuchen wir uns einen Fernsehtag vorzustellen. Dabei könnt ihr die Rollen eines Fernsehmoderatoren, eines Zuschauers, eines Sendungteilnehmers übernehmen.

III. Речевая зарядка

— Welche Fernsehsendungen kennt ihr?

— Welche von ihnen gefallen euch am besten? Seht ihr euch politische Sendungen an?

— Oder bevorzugt ihr unterhaltsame Sendungen?

— Welche Fernsehmoderatoren sind bei den Jugendlichen besonders populär? Warum?

IV. Повторение, активизация лексики по теме. 2 слайд

1. — Bitte übersetzt einige Titel der Fernsehsendungen ins Russische:

“Schönheit und Gesundheit”

“Solange alle zu Hause sind”

“Hundert Fragen an den Erwachsenen”

“Gespräche über Tiere”

2. — Und jetzt übersetzt einige Fernsehtitel ins Deutsche: 3 слайд

«Это мой ребенок»

«Диалоги о животных»

«Сто вопросов взрослому»

3. — Ratet, welche Fernsehsendung ich meine.

а) Das ist eine humorvolle Sendung. Sie läuft am Samstag. Die Moderatoren sind 4 Männer. Sie sitzen am Tisch und besprechen die Zeitungsnachrichten. („Proshektorperishilton“)

в) Das ist eine uterhaltsame Sendung. Sie läuft am Freitag mehr als 20 Jahre. Die Teilnehmer erraten Wörter buchstäblich und bekommen Preise. Sie bringen auch Geschenke für den Moderator. Der gibt die Geschenke ins Sendungsmuseum über. („Wunderfeld“)

с) In dieser Sendung kommt der Fernsehmoderator zu berühmten Menschen zu Gast. Im Familienkreis spricht man über die Kindheit, das Studium, die Arbeit, die Verwandten. Es gibt hier auch Rubriken «Meine Tiere», «Sehr geschickte Hände», «Sie bekommen ein Kind».

(„Solange alle zu Hause sind“)

4. — Wir haben über einige Sendungen im russischen Fernsehprogramm gesprochen. Und wie meint ihr, gibt es ähnliche Sendungen im deutschen Fernsehen? Ja, bestimmt, es gibt solche. Bitte seht an die Tafel und ordnet zu! 4 слайд

Источник

Das Fernsehen

Урок 24. Немецкий язык 9 класс ФГОС

В данный момент вы не можете посмотреть или раздать видеоурок ученикам в личном кабинете

Чтобы получить доступ к этому и другим видеоурокам комплекта, вам нужно его приобрести.

Получите невероятные возможности

Конспект урока «Das Fernsehen»

Heute erkennen wir:

— den Begriff „Fernsehen“;

— die Entstehungsgeschichte des Fernsehens in Deutschland;

— deutsche Rundfunksystem und Fernsehsender.

— die Meinungen der Jugendlichen übers Fernsehen;

— und die Vor- und Nachteile des Fernsehens.

Das Fernsehen ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Sein Einfluss auf unseren Lebensalltag kann kaum überschätzt werden. Die Wiedergabe der Information erfolgte bis zur Jahrtausendwende ausschließlich mithilfe eines Fernsehgeräts. Für die meisten Menschen in heutiger Gesellschaft gehört das Fernsehen zum täglichen Leben. Das Fernsehgerät ist ein selbstverständlicher Teil der Wohnungsausstattung wie Kühlschrank, Tisch und Stuhl und liefert rund um die Uhr Unterhaltung und Informationen.

Also, was ist Fernsehen?

Das Wort „Fernsehen“ vom griechisch-lateinischen Kunstwort „Television“ bedeutet „weit sehen“. Es nennt man auch kurz TV.

Das Fernsehen ist ein Massenmedium, das Fernsehsendungen konzipiert und produziert, das heißt, bezeichnet alle Arbeitsschritte, die nötig sind, um ein bewegtes Bild samt Tönen an einem Ort aufzunehmen und beides im selben Augenblick oder später an einem anderen Ort wiederzugeben.

Читайте также:  Криптон химический элемент Формула криптона

Hört über die Entstehung des deutschen Fernsehens!

1884 entwickelte der deutsche Erfinder Paul Nipkow ein „elektrisches Teleskop“. Es half die Bilder in mechanischer Form übertragen.

Manfred von Ardenne zeigte erst im Jahr 1930 vollelektronisches von Radiowellen übertragenes Fernsehen.

Am 22. März 1935 startete in Berlin das erste öffentliche, regelmäßige Fernsehprogramm der Welt die Fernsehsendung „Paul Nipkow“.

Das ist das erste Pausenbild des Fernsehsenders „Paul Nipkow“:

Natürlich konnten sich nur die reichen Deutschen das Fernsehgerät leisten. Aus diesem Grund baute die Reichsführung die sogenannten „Fernsehstuben“ für 70 Personen, wo die Deutschen kostenlos Fernsehsendungen ansehen konnten. Dreimal in der Woche zeigte man kurze Spielfilme, Nachrichten, Darbietungen. Die Geräte in diesen Fernsehstuben waren nur 18 Zentimeter hoch und 22 Zentimeter breit und hatten Schwarzweißmonitor.

Das Fernsehbild war sehr schlecht.

Die 11. Olympischen Sommerspiele 1936 in Berlin waren nicht nur ein sportliches, sondern auch ein technisches Großereignis. Das deutsche Unternehmen der Funk und Nachrichtentechnik „Telefunken“ entwickelte die erste fahrbare Fernsehkamera „Fernsehkanone“. Sie beindruckte nicht nur durch ihre technische Leistungsfähigkeit, sondern durch ihre Größe. Ihr Objektiv war 1,60 Meter groß. Die Fernsehkamera hatte Gesamtlänge 2,20 Meter und Gewicht 45 Kilogramm.

Die Olympischen Spiele wurden in 25 Berliner Fernsehstuben übertragen.

Bilder in Farbe

Im Jahr 1967 entwickelte man das Farbfernsehen. Am 25. August 1967 auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin drückte der damalige Vizekanzler Willy Brandt auf den großen, roten Knopf. Die deutsche Fernsehwelt war bunt.

Nicht alle deutschen Familien hatten Farbfernseher, darum schauten sie die Farb-Premiere an den Schaufenstern der TV-Geschäfte an.

Fernsehsender

In Deutschland ist heute duales Rundfunksystem. Das bedeutet, dass es im Deutschen Fernsehen öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender gibt.

Die ältesten und am meisten verbreiteten öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaften sind die ARD (Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands) und das ZDF (das Zweite Deutsche Fernsehen).

Die ARD hat heute 9 Landesrundfunkanstalten:

• Bayerischer Rundfunk (BR)

• Hessischer Rundfunk (hr)

• Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

• Norddeutscher Rundfunk (NDR)

• Radio Bremen (RB)

• Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB)

• Saarländischer Rundfunk (SR)

• Westdeutscher Rundfunk (WDR)

Jede Landesrundfunkanstalt hat sein eigenes Radio und Fernsehkanal.

Diese Rundfunkanstalten der ARD schufen eine Gemeinschaftsproduktion: das erste öffentlich-rechtliche nationale Fernsehprogramm Deutschlands oder kurz „Das Erste“, das populärste in Deutschland.

Die ARD und das ZDF hängen von dem Staat nicht ab. Monatlich bezahlt jede Wohnung Fernsehgebühren. Dabei ist es unerheblich, wie viele Personen im Haushalt leben oder ob es überhaupt kein Radio, Fernseher oder PC in der Wohnung gibt. Der Monatsbeitrag liegt bei 17,50 Euro.

Im Unterschied zu den privaten Kanälen senden die öffentlich-rechtlichen Kanäle ARD und ZDF die Werbung nur 20 Minuten pro Tag, hauptsächlich zwischen Fernsehsendungen und nicht nach 20 Uhr.

Neben den beiden öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten existieren auch private Sender. Private Senderanstalten sind eigenständige Firmen. Die Programme und alles, was dazu gehört, müssen sie selbst finanzieren. Sie bekommen kein Geld über Fernsehgebühren. Private Sender decken ihre Kosten fast vollständig aus Werbeeinnahmen. Sie dürfen deshalb auch, anders als öffentlich-rechtliche Sender, nach 20 Uhr Werbung ausstrahlen und insgesamt pro Tag 20 % ihrer Sendezeit für Werbung nutzen.

Die bekanntesten privaten Sender sind RTL, SAT 1 und ProSieben.

Es gibt auch das sogenannte Pay-TV, also, Bezahlfernsehen. Das sind private Fernsehsender, die man per bezahltes Abonnement anschauen kann.

Heute hat ein Deutscher die Auswahl mehr als 40 Programme aller Art. Man kann Nachrichten, Magazin- und Informationssendungen, Talkshows, Sportsendungen, Kindersendungen, Unterhaltung, religiöse Sendungen und schließlich auch Werbung gucken. Wenn man über eine private Antenne für den Satellitendirektempfang verfügt, kann man über 100 Programme aus ganz Europa empfangen, zum Beispiel:

· die musikalischen Kanäle MTV und VIVA,

· Sportkanäle Eurosport und DSF,

· Nachrichtenkanäle CNN und BBC.

Jeder kann hier etwas für sich finden.

Über die Bedeutung des Fernsehens wird immer wieder diskutiert.

Hört, was die Kinder übers Fernsehen sagen!

— Fernsehen ist meine zweite liebste Beschäftigung.

— Im Fernsehen sieht man, wie viel Böses und Aggressives es auf der Welt gibt.

— Ich empfinde Fernsehen nicht als Informationsmedium, sondern als Gemeinschaftserlebnis.

— Das ist meine beste Erholung und Entspannung.

— Durch Fernsehen sind viele Leute phantasielos, sie sitzen stundenlang vor der „Glotze“.

— Der Fernseher ist wie Droge.

Und welche Vor- und Nachteile des Fernsehens könnt ihr nennen?

Zu den Vorteilen des Fernsehens kann man die nächsten anführen:

· bildet die Meinung der Bürger;

· kommentiert politische Probleme und Ereignisse;

· erzieht die Bürger;

· sorgt für sinnvolle Unterhaltung;

· kontrolliert die politischen Situationen;

· hilft den Zuschauern neue Kenntnisse auf verschiedenen Sachgebieten erwerben;

· hilft sich entspannen.

Zu den Nachteilen des Fernsehens kann man die nächsten anführen:

· Das lange Sitzen vor dem Fernseher schadet der Gesundheit.

· Durch Gewaltdarstellung im Fernsehen wird die Jugend negativ beeinflusst.

· Viele Fernsehmoderatoren beeinflussen die Psyche der Zuschauer zu sehr und tragen zur Bildung pessimistischer Ansichten bei.

· Zu viel Werbung geht den Zuschauern oft auf die Nerven.

· Zu viele schlechte Vorbilder: Gangster, Diebe u. a.

· Die Freizeitgestaltung verläuft nur noch passiv.

· Manche Fernsehsendungen wirken manipulierend.

Seit den 1950-er Jahren spielt Fernsehen die wichtigste Rolle bei der Informierung und Meinungsbildung der Gesellschaft. Nur seit dem Jahre 2005 räumte man den Vorrang dem Internet ein.

Aber wie früher liefert das Fernsehen täglich Informationen ins Haus: über viele Ereignisse und Tatsachen aus der Welt der Politik, der Technik, der Wissenschaft, der Kunst und Literatur, des Sports usw.

Die Rolle des Fernsehens ist zu groß. Das beweist der Weltfernsehtag, am 21. November, den die Vereinten Nationen 1996 ausriefen.

Macht jetzt einige Übungen!

1. Füllt die Lücken!

Das Fernsehen ist ein Massenmedium, das Fernsehsendungen konzipiert und produziert, das heißt, bezeichnet alle Arbeitsschritte, die nötig sind, um ein bewegtes Bild samt Tönen an einem Ort aufzunehmen und beides im selben Augenblick oder später an einem anderen Ort wiederzugeben.

2. Beantwortet die Fragen!

1. Seit wann existierte das regelmäßige Fernsehen in Deutschland?

Am 22. März 1935 startete in Berlin das erste öffentliche, regelmäßige Fernsehprogramm der Welt, die Fernsehsendung „Paul Nipkow“.

2. In Deutschland ist heute duales Rundfunksystem. Was bedeutet das?

Das bedeutet, dass es im Deutschen Fernsehen öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender gibt.

3. Wodurch unterscheiden sich öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender?

Öffentlich-rechtliche Fernsehsender hängen von dem Staat nicht ab und bekommen das Geld über Fernsehgebühren. Sie senden die Werbung nur 20 Minuten pro Tag und nicht nach 20 Uhr.

Private Sender müssen sich selbst finanzieren. Die Werbung spielt hier eine große Rolle. Sie dürfen deshalb nach 20 Uhr Werbung ausstrahlen und insgesamt pro Tag 20 % ihrer Sendezeit für Werbung nutzen.

4. Nennt die populärsten Fernsehkanäle in Deutschland!

Das sind: „Das Erste“, RTL, SAT 1 und ProSieben.

Hört zum Schluss die goldenen Regeln zum Fernsehen!

1. Sieh in gerader bequemer Haltung fern und atme tief sogar beim atemberaubenden Film!

2. „Reise“ mit Augen durch den Bildschirm. So spannen sich die Augen weniger an.

3. Die Entfernung bis zum Fernseher soll weniger als drei Meter nicht sein! Je größer Bildschirm ist, desto weiter soll die Entfernung sein.

4. Man darf in völliger Dunkelheit nicht fernsehen: lass wenig Licht.

5. Wie lange kann man fernsehen? Das hängt vom Alter ab.

· Kinder unter drei Jahren brauchen kein Fernsehen.

· 4- bis 9-Jährige können bis zu 50 Minuten am Tag fernsehen, am besten mit einem Erwachsenen.

· Weiter kann man bis 1 Stunde vor dem Bildschirm sitzen, dann braucht man eine Pause 15 Minuten mindestens.

Und die wichtigste Regel: Fernsehen soll nie die einzige Freizeitbeschäftigung sein!

Источник